Da wir immer wieder gefragt werden, was ein Landwirt beispielsweise im Winter macht, haben wir hier eine Übersicht über unsere Haupttätigkeiten im Laufe des Jahres zusammengestellt.

 

Januar:

  • Bäume schneiden: Erziehungsschnitt (Bäume in die gewünschte Form bringen), Formierungsschnitt (abgetragenes Fruchtholz, das keine Erträge in gewünschter Qualität mehr erbringt, durch neues ersetzen)

Februar:

  • Bäume schneiden: Erziehungsschnitt (Bäume in die gewünschte Form bringen), Formierungsschnitt (abgetragenes Fruchtholz, das keine Erträge in gewünschter Qualität mehr erbringt, durch neues ersetzen)
  • GLOBALG.A.P. Zertifizierung (Betriebskontrolle durch einen neutralen Kontrolleur)
  • Fortbildungskurse
  • Besuch verschiedener Fachmessen

März:

  • Pflanzarbeiten
  • neue Hagelschutznetze installieren
  • Maschinen warten
  • Pflanzenschutzgeräte auswintern
  • Dünger ausbringen
  • säubern der Pflanzreihen
  • Falllaub und Schnittholz zusammenrechen und zerkleinern, um mögliche Infektionen durch überdauernden Sporen und Schädlingen zu minimieren
  • geschädigte Bäume entfernen und nachpflanzen

April:

  • Pflanzenschutzarbeiten
  • Imker bzw. Bienenvölker anmieten zur Vorbereitung auf die Blüte
  • Tröpfchenbewässerung warten und kontrollieren
  • Schädlingsdruck erfassen

Mai:

  • nach beendeter Blüte Hagelschutznetze schließen
  • Bäume anbinden (die Bäume am Drahtgerüst fixieren, um den Wuchs in die gewünschte Form zu lenken)
  • Unkrautbekämpfung um Mäusebefall vorzubeugen
  • mit der Tröpfchenbewässerung inklusive Düngeeinspeisung beginnen
  • regelmäßiges Mulchen (in 3-wöchigem Abstand)
  • chemische und mechanische Fruchtbehangsregulierung

Juni:

  • händische Fruchtbehangsregulierung
  • Unterkünfte der Erntehelfer auf die Saison vorbereiten
  • Erntemaschinen gemäß der StVO überprüfen
  • Pflegemaßnahmen und nochmalige Korrektur des Überbehangs
  • Organisation der Saisonarbeitskräfte

Juli:

  • Lager vorbereiten und auf Dichtheit überprüfen
  • Transportkisten für das Erntegut organisieren
  • Erntebeginn (Zwetschgen & Aprikosen)

August:

  • Ernte (Zwetschgen & Aprikosen)
  • Anbringen der Regenschutzfolie über der späten Zwetschgensorte Presenta

September:

  • Ernte (Zwetschgen, Äpfel, Birnen & Aprikosen)

Oktober:

  • Ernte (Äpfel & Zwetschgen)
  • öffnen der Hagelschutznetze

November:

  • Rodearbeiten in den alten Obstplantagen
  • Bodenbearbeitung
  • bei guter Witterung Neupflanzung
  • Reinigung und Einwinterung sämtlicher Maschinen und Geräte
  • Messebesuch

Dezember:

  • Beginn mit dem Baumschnitt

 

Regelmäßig anfallende Arbeiten:

April bis Oktober:

  • Pflanzenschutzmaßnahmen nach Aufruf durch den amtlichen Pflanzenschutzdienst bzw. bei Erreichen der Schadschwelle durch Schädlinge/ Erreger
  • mulchen (Gras in den Fahrgassen mähen), Unkrautbekämpfung, Bindearbeiten, Bewässerung nach Ermittlung der Bodenfeuchte

Ganzjährig:

  • Schnaps brennen
  • 24h-Obstautomat betreuen und warten
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Martin